Biometrische Systeme im allgemeinen

Grundlegende Begriffe
Ablauf eines Biometrischen Erkennungssystems
Betriebs- und Speichermethoden
Aspekte im Umgang mit Erkennungssystemen
Abweisen oder nicht abweisen?
Stärken und Schwächen
Kriterien für die Praxistauglichkeit

Abweisen oder nicht abweisen

Leider können die vom Sensor gelieferten Merkmalsdaten, meistens keinen 100 % genaues Ergebnis garantieren. Störungsfaktoren sind da äußere Einflüsse wie z.B. Schmutz oder Verletzungen die die Sensoren negativ beeinträchtigen können.

Wie zuverlässig ein System ist wird nach zwei Kriterien beurteilt:

Falschakzeptanzrate (FAR) – Zulassungsrate Unberechtigter.
Beschreibt die Wahrscheinlichkeit, dass eine falsche Person als gültigen Benutzer akzeptiert wird, weil sie ähnliche biometrische Merkmale besitzt wie ein Referenzmuster in der Datenbank.

Hohe FAR = höherer Komfort, weniger Sicherheit



Falschrückweisungsrate (FRR) – Abweisungsrate Berechtigter.
Beschreibt die Wahrscheinlichkeit, dass ein gültiger Benutzer abgelehnt wird, weil die biometrischen Vergleichskriterien zu klein gesetzt waren und das System die Person nicht richtig erkennt. Eine hohe FRR senkt also den Komfort, erhöht aber die Sicherheit.
FRR hoch und FAR niedrig = Hochsicherheitsbereich.

FRR und FAR, so sollte es nicht aussehen


Die nachfolgende Tabelle zeigt einen kleinen Überblick über die Beschreibungen und Bewertungen von dem, am häufigsten verwendeten biometrischen Systemen.

Technischer Kennwert ( FAR/FRR)

Merkmal
Templategröße (Bytes)
Verifikations- / Registrierungszeit (Sec.)
FAR (%)
FRR (%)
Fingerbild (Minuzien)
900-1200
0,5-20 / 10-30
0,01-0,0001
1,0-5,0
Handgeometrie
10-20
2-5 / k.A.
0,1-5,0
0,2-5,0
Iris
bis 512
0,5-10 / k.A.
0,01-1,0
0,1-2,0
Retina
40-60
ab 1,5 / max 30
0,0001
bis 12
Gesicht
bis 1300
1-5 / max 30
0,5-2,0
1,0-3,0
Unter- / Handschrift
400-1500
5-15 / 30
1,6-20
2,8-25
Stimme
1500-3000
ab 1,5 / k.A.
k.A.
k.A.


Die nachfolgende Tabelle zeigt einen kleinen Überblick über die Beschreibungen und Bewertungen von dem, am häufigsten verwendeten biometrischen Systemen.

Technischer Kennwert ( FAR/FRR)